Seit Ende 2016 habe ich nun auch einen 3D-Drucker. Gerade wenn man ein bisschen Modellbau betreibt oder eine Modelleisenbahn hat, kann man so ein Ding ganz gut gebrauchen. Auch wenn kurzfristig ein Haken für den Türrahmen benötigt wird, wird der Drucker kurz mal angeschmissen.

Vielleicht geht es euch beim Lesen der Wörter „3D-Drucker„, wie es mir noch vor einem Monat ging. 3D-Drucker sind entweder teuer und/oder extrem kompliziert aufzubauen und zu konfigurieren! Dennoch: ich habe mir den Anet A8 3D-Drucker für günstige 160,89€ bei GearBest bestellt und bin verdammt überrascht! Der Aufbau geht (relativ) schnell, die Qualität ist, gerade für den Preis, bombig und der Suchtfaktor ist enorm.

WICHTIG: Wenn ihr beim Bestellvorgang Priority Line (Germany Express) auswählt, entrichtet Gearbest die Zollgebühren für euch, es entstehen somit keine weiteren Kosten. Der Versand dauert in der Regel nicht länger als 14 Tage.

Die beiliegende Anleitung auf der Micro-SD Karte, sowie die entsprechenden Youtube-Videos halfen beim Aufbau, so dass hier innerhalb eines Samstags der Drucker druckbereit war.